• Claudia

Ursache der Havarie muss umfassend aufgeklärt werden.

Aktualisiert: 8. Aug 2019



Claudia Müller, grüne Bundestagsabgeordnete aus Vorpommern-Rügen und Sprecherin für maritime Wirtschaft in der Grünen Bundestagsfraktion fordert umfassende Aufklärung des Kollision der beiden Schiffe zum Schutze der Küsten und deren Anwohner:


"Man kann bei solchen Unfällen immer froh sein, dass nicht mehr passiert ist. Gerade die Ostsee ist besonders sensibel. Zunehmende Verkehrszahlen und vor allem wachsende Tankerverkehre bereiten mir große Sorgen. Hier ist die Bundesregierung in der Pflicht, das Meer und die Küstenanwohner in Mecklenburg-Vorpommern zu schützen. Deshalb ist es wichtig, dass die Unfallursache möglichst schnell und umfassend aufgeklärt wird. "


Hintergrund:

Der Unfall ereignete sich in großer Nähe zum Hafen von Sassnitz, nicht direkt in der Kadetrinne. Die Lotsenpflicht ist eine richtige Forderung, die aber den Unfall in den Gebiet nicht direkt vermeiden hätte können.

Daher ist vor allem zu untersuchen, ob ggf. Geräte und Navigationsinstrumente entweder nicht funktionierten oder nur eingeschränkt ( und warum) oder gar und dann weshalb ausgeschaltet waren. Der Schutz der Küste und deren Anwohner muss ein besonderes Augenmerk haben bei den Schiffsverkehren in der Ostsee.

CLAUDIA MÜLLER

Politikerin

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

© 2020 by Claudia Müller